deutsche Version - www.jim-bergerac.de  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch   english version - www.jim-bergerac.de  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch

play the BERGERAC-Theme
       
zuletzt geändert am 15.07.2010

   
        actors
pictures
series
guestbook
links
home
travelogue

Ihr Bergerac-T-Shirt, Basecap, etc. gibt es hier zu bestellen. Schauen Sie mal rein.

Bergerac Fan-Artikel hier zu bestellen!



        Unsere Reise nach Jersey vom 14. Juni bis 22. Juni 2008.


Samstag, 14. Juni

Gorey Castle, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch Es geht los! Früh halb fünf aufstehen. Schnell einen Kaffee trinken, Sachen ins Auto laden und dann los zum Flughafen Berlin Schönefeld. "Park & Ride Parkplätze" sind zwar gut und schön, kosten meist nix, sind aber manchmal auch so abgelegen, dass man sein Auto nicht ruhigen Gewissens abstellen möchte. Aber was bleibt anderes übrig? Die Parkplätze am Flughafen sind zu teuer. Wir haben noch ein paar Minuten Zeit bis zu unserer S-Bahn zum Flughafen. In einem unserer Nachbarautos brennt Licht, das Kondenswasser an den Scheiben zeigt jedoch, dass es da schon länger so steht. Vielleicht hat nur einer vergessen seine Tür zu schließen? Mal gucken? Vielleicht wurde auch eingebrochen - mal lieber nichts anfassen, sonst ist man noch selber dran. Ganz zufällig kommen auch gerade in diesem Moment zwei "Freunde und Helfer" in ihrem grünen Auto herangerollt - okay mal Bescheid sagen - man bedankt sich. Die Tür ist geschlossen. Hat wohl nur jemand vergessen das Licht auszumachen. Schon die erste Aufregung :) und die Reise hat noch gar nicht begonnen.

Also dann mit der S-Bahn zum Airport. So weit laufen mit dem schweren Gepäck. Der Schulterriemen der Tasche macht's gerade mal die ersten hundert Meter. "Check in" mit langer Schlange. Endlich dran. Sie reisen ohne Gepäck? Nee. Das kostet pro Gepäckstück 15 englische Pfund extra. Super. Bitte zahlen Sie da hinten und dann kommen Sie wieder zu mir. Der große Rucksack hat so viele Strippen - der zählt als Sperrgepäck. Bitte da hinter in der Ecke abgeben. Wird immer besser - und in London haben wir nur eine Stunde Zeit bis zum Start des Anschlussfluges - dass kann ja was werden. Dann geht's endlich los - Ankunft in London - Gatwick ca. 20 min. vor der Zeit.

Airport, St. Helier, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch Bis zum Start des Anschlussfluges ist genügend Zeit. Jetzt nur noch über den Ärmelkanal und dann sind wir in Jersey. Ankunft am späten Vormittag. Der Flughafen ist sehr, sehr übersichtlich. Am Mietwagenschalter berät man uns sehr freundlich. Die Preise sind vergleichsweise gering und Diesel ist schon im Preis mit enthalten. Nun also los - die Insel entdecken. Das erste mal im Leben links fahren ist nicht so sehr das Problem wie gedacht. Vielmehr verwirrt das rechts sitzen und mit der linken Hand schalten und dabei gleichzeitig auf den sehr engen Straßen nirgends anzuecken. Glücklicherweise sind die Einheimischen sehr rücksichtsvoll gegenüber allen, nicht nur gegenüber den mit einem H am Nummernschild gekennzeichneten Mietwagen. Man wird ständig vorgelassen und nie im Verkehr bedrängt.

Das Guesthouse zu finden gestaltet sich dann doch etwas schwierig und Parkplätze sind Mangelware. Roseville Street, St. Helier, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch Nach drei Runden um den Block (inzwischen haben wir die Unterkunft in der Roseville Street entdeckt) ist doch ein Platz für den kleinen Fiesta frei geworden. So - nun aber schnell die Koffer aufs Zimmer schaffen und dann ans Meer. Das Zimmer ist noch nicht fertig - also gleich ans Meer. "Havre du Pas" ist gleich um die Ecke. Momentan ist gerade Ebbe - sehr faszinierend bei einem Tidenhub von ca. 6 bis 7 m während unseres Aufenthaltes und das ganze ca. 2 x innerhalb 24 Stunden. Das Stadtzentrum ist auch nicht weit. Gleich auf unserem ersten Spaziergang in die Innenstadt - das Wetter ist sonnig und heiß - entdecken wir einen schönen schattigen Platz (Royal Square) mit einer goldenen Statue von George II. Royal Square, St. Helier, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch Die hab ich erst vor kurzem auf Video gesehen - in der ersten Folge von Bergerac. Hier gibt es mehrere schöne Cafés und Pubs, man kann draußen sitzen und die Ruhe geniessen. Wir entscheiden uns spontan für das "Cock & Bottle" und sind sehr zufrieden.

Nun wollen wir aber unser Zimmer sehen. Die erste Überraschung erwartet uns an dem vor dem Guesthouse geparkten Mietwagen. Die schöne Parklücke war gar keine. 30 Pfund Strafe möchte der State of Jersey gern für ein Parken auf gelber Linie. Später lassen wir uns erklären, dass hier Parkverbote nicht mittels Schildern angezeigt werden sonder mit gelben Linien am Straßenrand - und die sind nahezu überall.

Das Zimmer ist schön oder besser gesagt plüschig - aber das war zu erwarten. Erinnert irgendwie an Sherlock Holmes und längst vergangene Zeiten. Nachdem wir alle Sachen auf das Zimmer gebracht haben und etwas Smalltalk mit einem älteren Pärchen geführt haben - jeder zweite Satz ist: Oh wonderfull, lovly - beschließen wir an die Nordküste zu fahren. Der Mietwagen muß genutzt werden und irgendwo muß man beginnen mit der Erkundungstour. Wir fahren nach "La Bonne Nuit Bay". Die Straßen sind very eng und weisen hier auch ein stolzes Gefälle auf.

Pub 'La Fontain' in St. John, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch Am Ziel gibt es eine schöne Mole, ausgelassene Kinder - fast alle mit Neoprenanzügen ausgestattet - die von der Mauer ca. 4 m tief in das Hafenbecken springen. Wenige Meter daneben angeln die Väter. Ein Fischer wartet mit seinen 4 großen glubschäugigen Fischen auf den, der die 5 abholen soll. Leider kenne ich mich nicht so gut mit Fischen aus - aber könnten evtl. Leng gewesen sein. Zwischen den festgemachten Booten erkennt man ein gesunkenes, von dem nur noch der Mast und Antennen aus dem Wasser ragen. Am Strand ist das Bonne Nuit Bay Café - welches auch relativ häufig bei Jim Bergerac als Kulisse herhalten musste. Wir gucken uns das alles an und planen unsere weiteren Touren. Kaffee gibt's nicht - zu preisintensiv. Nahe Devil's Hole, Jersey  - tags: Reisebericht, Urlaubsbericht, Jersey, Kanalinseln, St. Helier, Reisetagebuch

Unsere Tour geht weiter zur Devil's Hole. Das Steilufer ist beeindruckend - siehe Bild ganz oben - die Höhle ist aufgrund der nun herrschenden Flut jedoch nur ansatzweise zu erkennen. Abendessen im Pub "La Fontaine" in St. John - urige Atmosphäre und relativ preiswertes, sehr gutes Essen.

nächster Tag